Schick und robust.

Designbeläge

teaser-designboden

Der neue Trend im Bereich der Bodenbeläge sind Designbeläge. Diese heterogenen Kunststoffbeläge in Form von Planken und Fliesen sind mittlerweile von den natürlichen Vorbildern aus Holz oder Stein fast nicht mehr zu unterscheiden. Auch Holzmaserungen oder Steinstrukturen werden authentisch abgebildet und wirken täuschend echt.

Zunächst vor allem bei der Gestaltung von Shops, Hotels oder Senioren- und Pflegeheimen eingesetzt, werden Designbeläge in einem immer stärkeren Maße auch im privaten Sektor verlegt. Durch eine ständig steigende Vielzahl an Farben und Designs eröffnen sich immer mehr Gestaltungsvarianten, ob modern oder traditionell, frisch oder warm, hell oder dunkel, alles ist möglich. Zudem ergeben sich durch unterschiedliche Verlegemuster, die Verwendung verschiedener Dekore innerhalb einer Fläche oder durch den Einsatz von Fugenprofilen weitere Möglichkeiten der individuellen Raumgestaltung.

Ein weiterer entscheidender Vorteil sind die praktischen Eigenschaften dieses Bodenbelags. Designbeläge sind äußerst langlebige strapazierfähige Bodenbeläge und daher relativ widerstandsfähig gegenüber Kratzer und Eindrücke. Designbeläge können problemlos bei Fußbodenheizung und in Feuchträumen wie Bad oder Küche gelegt werden. Zudem schmutzen Designbeläge nicht so leicht an und sind daher äußerst einfach zu reinigen oder zu pflegen. Trocken wischen reicht in den meisten Fällen aus. Um den Boden zusätzlich zu schützen und um die laufende Reinigung zu erleichtern kann die schützende PU-Beschichtung durch eine Vollpflege oder einem speziellen Pflegemittel immer wieder aufgefrischt werden. Sollte tatsächlich eine Planke dann einmal etwas stärker beschädigt werden kann diese relativ einfach ersetzt werden.

Je nach Belastung gibt es grundsätzlich drei verschiedene Qualitäten mit unterschiedlichen Nutzschichten.Für den Wohnbereich oder bei leichter Objektnutzung reicht eine Nutzschicht von 0,30 mm aus. Bei einer mittleren Beanspruchung wie beispielsweise in Büros, Arztpraxen oder normal frequentierten Gewerberäumen wird eine Nutzschicht von 0,50 mm eingesetzt. In stark frequentierten Räumen wie öffentlichen Bereichen wird eine Nutzschicht von 0,80 mm empfohlen.

Eine wichtige Voraussetzung für die Verlegung von Designbelägen ist die Beschaffenheit des Untergrunds.Der Untergrund muss eben, sauber, trocken und rissfrei sein. Weitere bauseits gegebene Voraussetzungen wie Sonneneinstrahlung oder Feuchtigkeit sind zu beachten. Die richtige Beurteilung der Gegebenheiten vor Ort, die diffizile Herstellung eines verlegereifen Untergrunds sowie die anschließende fachgerechte Verlegung der Designbelags sind Sache des Bodenprofis.

Durch die beinahe unbegrenzte Vielzahl an modernen Designs sind Designbeläge eine kostengünstige Bodenvariante mit vielen Vorteilen.

Designbelag – Dessins

Raumbilder Designbelag

OSCHWALD fragen

Pflegeanleitung für Ihren Designbelag (Vinylboden)

Allgemeines

Mit Designbelägen sind hier Vinylbodenbeläge als Klebeplanken mit PUR Oberfläche beschrieben.

Designbeläge sind extrem pflegeleicht und durch einfaches feuchtes Wischen leicht sauber zu halten. Allerdings sollten Sie einige grundsätzliche Regeln beachten:

  • Flecken, sollten möglichst sofort entfernt werden. Sie können nach längerer Kontaktzeit Verfärbungen hinterlassen, die sich nicht mehr entfernen lassen.
  • Vermeiden Sie mechanische Beschädigungen (Stöckelabsätze, Stuhlbeine, Möbel mit scharfen Kanten usw.). Es empfiehlt sich, Filzunterlagen zu verwenden.
  • Im Eingangsbereich sollten ausreichend dimensionierte, wirksame Sauberlaufzonen installiert werden.
  • Grundsätzlich, aber besonders bei klebstofffreier Verlegung ist eine erhöhte Feuchtigkeit (Pfützenbildung) zu vermeiden
  • Benutzen Sie niemals aggressive Mittel, Scheuersand, Schmierseifen, Bohnerwachse und Lösungsmittel

Bauschlussreinigung

Staub und trockener Schmutz können mit einem weichen Besen, durch Staubsaugen oder feuchtes Wischen entfernt werden. Mit Pflegemittel PU Reiniger von Dr. Schutz können verlege- und baubedingte Rückstände entfernt werden. Den PU Reiniger im Verhältnis 1:10 mit Wasser verdünnen und nach einer kurzen Einwirkzeit von ca. 10 Minuten mit Einscheibemaschine und rotem Pad oder mit Schrubber abschrubben. Die Schmutzflotte vollständig aufnehmen und mit klarem Wasser neutralisieren. 

Unterhaltsreinigung

Den Boden bei normalem Staub mit Wischmopp nebelfeucht wischen. Durch Zugabe eines Pflegemittels in das Putzwasser wird der Boden gleichzeitig gereinigt und gepflegt. Bei normalen Verschmutzungen beispielsweise PU Reiniger von Dr. Schutz im Verhältnis 1:200 mit Wischmopp reinigen. Bei stärkeren Verschmutzungen kann eine Zwischenreinigung mit einer höheren Dosierung von 1.50 bis 1:100 unter Verwendung eines Schrubbers durchgeführt werden.

Hartnäckige Flecken mit unverdünntem PU Reiniger und einem weißem Pad behandeln. Danach mit klarem Wasser nachwischen. 

Grundreinigung

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen, die nicht mit der laufenden Unterhaltsreinigung entfernt werden können, ist eine Grundreinigung erforderlich. Hierzu Grundreiniger R von Dr. Schutz in einem Verhältnis von 1:5 auf den Boden auftragen und nach 10-15 Minuten mit Einscheibenmaschine und grünem Pad schrubben. Bei hartnäckigen Verschmutzungen unverdünnt verwenden. Schmutzwasser vollständig entfernen.